. .

Service-Hotline

Wir beraten Sie gerne persönlich

Tel.: 030-88661300

Resorts

zurück

Zanzibar Ocean Blue Hotel

Lage/Anreise

Der Transfer vom ca. 80 km entfernten Flughafen Julius Nyerere dauert ca. 60 Minuten. Hier in Paje befinden sich nur wenige kleine Hotels und die Gegend ist nicht so touristisch belebt wie der Norden von Sansibar.

 

Unterbringung/Verpflegung

Das Zanzibar Ocean Blue wurde Ende 2013 eröffnet und bietet 8 schön eingerichtete große Bungalows in einem Garten sowie zwei herrliche Swimming Pools. Es liegt direkt am Strand mit weißem Puderzuckersand. Die hellen, klimatisierten  Zimmer im Zanzibar Ocean Blue verfügen über komfortable Twin oder King Size Betten, kleinem Kühlschrank und Safe. Das Bad ist großzügig und verfügt über Dusche mit kostenfreien Pflegeprodukten und einem Haartrockner. Jeder Bungalow verfügt über eine schmale Terrasse mit einer Liege. Weitere Liegen stehen am Pool zur Verfügung. Die Bungalows haben alle, zum Teil etwas "über Eck“ Sicht auf das Meer; die beiden am Strand liegenden (gegen Aufpreis) vollen Meerblick. Strandhandtücher sind an der Rezeption erhältlich. WLAN ist in den öffentlichen Bereichen nutzbar und ist kostenfrei. In der Mitte der Anlage befindet sich der große Esstisch mit Blick auf das Meer. Frühstück ist im Preis enthalten. Zu Mittag und am Abend werden Gerichte mit Schwerpunkt Fisch, aber auch Pizzas oder Burger angeboten. Die Küche ist sehr gut und preiswert. In unmittelbarer Umgebung sind fußläufig einige Restaurants und Bars zu erreichen.

 

Ausflüge
Ausflüge wie zum Beispiel zur historischen Altstadt Stone Town und zu Gewürzplantage sich sehr empfehlenswert und vor Ort buchbar. Humphrey, der Hotelmanager, kümmert sich in wunderbarer Weise um jeden Gast persönlich.

 

Tauchbasis Buccaneer Diving
Die mehrsprachige PADI-Tauchbasis liegt ca. 10 Minuten zu Fuß den Strand entlang vom Hotel entfernt. Ausrüstungen von Mares, Oceanic und Scubapro, 2 Bauer Kompressoren und 50 Stahl- und Aluminiumflaschen mit 8-12l mit DIN und INT Anschlüssen stehen zur Verfügung. Zwei Tauchboote, ein Schnellboot und eine Dhow mit je 2 Motoren sind mit Sicherheitsausrüstungen wie z.B. Sauerstoff, Erste-Hilfe und GPS ausgestattet. Es werden Doppeltauchgänge angeboten, zusätzlich Nachtauchgänge gegen Aufpreis. Die Ausfahrtszeiten sind stark von den Gezeiten abhängig, da vom Strand abgefahren wird und das Wasser bei Ebbe sehr weit zurück geht.

 

Tauchplätze
Die geschützte Lagune, die nur eine 10-minütige Bootsfahrt entfernt ist, ist perfekt für alle Level als auch für Schnorchler. Sie bietet zudem Gelegenheit, gute und sichere Tauchgänge auch während der Regenzeit von ca. März bis Mai anbieten zu können. Zusätzlich werden Tauchplätze am Außenriff innerhalb von 10-25 Minuten angefahren. Sie bieten Steilwände, sanfte Hänge und Höhlen. Daneben werden Tauchgänge und Schnorchel-Ausflüge von einer weiteren Buccaneer Tauchbasis in Kizimkazi im Süden der Insel angeboten. Kizimkazi ist bekannt für Delfine und seine idyllischen Sandbänke. Auch Tagesausflüge zum Mnemba Atoll, das sich in einem Marine Park befindet und sowohl für Taucher als auch für Schnorchler perfekt ist, werden angeboten. An fast jedem Tauchplatz sieht man Lipp-, Engels- und Rotfeuerfische, Drachenköpfe, Nacktschnecken, Schaukelfische, Rochen, Seegurken, Schlangenaale, Muränen, Zackenbarsche und Makrelen. An den Steilwänden am Außenriff sind Gelbflossen-Thunfische, Barrakudas, Riffhaie, Schildkröten, Napoleons, von Zeit zu Zeit Delfine zu finden.

In Kizimkazi befindet sich eine weitere Basis von Buccaneer Diving und es liegt ca. 25 Minuten Autofahrt von Paje entfernt. Gegen Aufpreis können Tauchausflüge auch mit dieser Tauchbasis organisiert werden. Zudem sind Ganztagesausflüge zum Mnemba Atoll gegen Aufpreis möglich. Aktuell fährt man von Paje ca. 1,45 Stunden nach Norden, wo vom Strand eine kleine Dhow ca. 30 Minuten zum Mnemba Atoll abfährt. Zwischen den Tauchgängen wird ein Snack als Mittagessen gereicht. Zukünftig plant die Tauchbasis mit dem Speedboot direkt von Paje nach Mnemba zu fahren.

 

Unsere Meinung

Sansibar ist ein sehr schönes Fleckchen Erde, wenn es darum geht, Tauchen und Relaxen zu kombinieren. Taucherisch stellt die Nachbarinsel Mafia Island eine Steigerung dar. Wer mehr Wert auf taucherische Abwechslung legt, sollte beide Inseln kombinieren. Ein Traum!