. .

Service-Hotline

Wir beraten Sie gerne persönlich

Tel.: 030-88661300

Sulawesi Nord

 

Nord Sulawesi kann mit vier Tauchgebieten der Weltklasse aufwarten. Dazu gehört der Bunaken Nationalpark, welcher wie der Name schon andeutet aus einem unter Naturschutz stehenden Tauchgebiet mit 7 Inseln besteht. Er liegt westlich von Manado und ist bekannt für seine schön bewachsenen Steilwände und den großen Artenreichtum. Die Steilwände starten fast direkt unter der Wasseroberfläche und reichen in große Tiefen. Es gibt an manchen Tauchplätzen mitunter strömungsreichere Tauchgänge, welche aber noch für Anfänger geeignet sind. Dieses Gebiet ist ebenfalls hervorragend für Schnorchler geeignet, da die Riffkannten bis nah an die Oberfläche reichen. Auf dem Weg von den Resorts zu den Tauchgebieten werden häufig Delphinschulen und Pilotwale beobachtet.

 

Circa eineinhalb Autostunden von Manado entfernt liegt die Hafenstadt Bitung mit der vorgelagerten Insel Lembeh. Zwischen der Insel Lembeh und der Nordspitze von Sulawesi (Lembeh Strait) befindet sich das weltweit wohl beste Tauchgebiet für „Muckdiving“. Das Paradies für Taucher auf der Suche nach besonders seltenen Fischenarten. Dort sind Geisterpfeifenfische, Seepferdchen, diverse Arten von Skorpionfischen, Zebrakrabben und Anglerfischen in allen Farben aufzufinden, um nur einige der dort ansässigen Meeresbewohner zu nennen. Diese Tauchplätze sind ein Highlight für Unterwasserfotografen und Liebhaber der Makrowelt. Atemberaubende Korallenriffe mit ausgezeichneter Sichtweite sind hier nicht zu finden.

 

            

 

Die Inseln Bangka und Gangga sind der äußersten nördlichen Spitze von Sulawesi vorgelagert. Auch hier brauchen Sie etwa 1 bis 1,5 Stunden Fahrzeit, um dieses Tauchgebiet von Manado aus zu erreichen.  Eine große Artenvielfalt unter Wasser ist Ihnen garantiert. Die Riffe sind überwiegend flach abfallend und wunderschön mit Weichkorallen bewachsen. Leichte bis mittelstarke Strömungen sind des öfteren an der Tagesordnung. Je nach Tauchplatz werden hier regelmäßig auch größere Vertreter des Fischreiches gesichtet wie beispielsweise Napoleons, Riffhaie, Barakudas sowie Stachelmakrelen und Schildkröten. Dennoch ist die Region ebenfalls ein sehr schöner Makrobereichen mit unzähligen Nacktschnecken in allen Farbvariationen, Fetzen- oder Anglerfischen, Geistermuränen sowie Fangschreckenkrebsen. 

 

            

 

Weiter nördlich von Sulawesi befinden sich die Sangihe Inseln. Diese Tauchplätze sind nur mit einer Tauchkreuzfahrt zu erreichen. Unter Wasser finden Taucher erstklassig erhaltene Steinkorallenriffe mit hervorragenden Sichtweiten. Leider merkt man dem Gebiet inzwischen an, das die Bewohner hier vom Fischfang leben. Gleichwohl ist durch die Abgeschiedenheit dieser Tauchplätze hier alles möglich. Es wird von Haischulen, Walen und Seekühen berichtet, welche man in diesen Tauchgebiet schon gesichtet hat. Ein besonderes Highlight in dieser Region sind die noch aktiven  vulkanischen Aktivitäten unter Wasser, welche durch aus dem Meeresgrund aufteigende Luftbläschen mancherorts "live" beobachtet werden können.