. .

Service-Hotline

Wir beraten Sie gerne persönlich

Tel.: 030-88661300

Franz. Polynesien

Französisch Polynesien bezaubert mit grünen Inseln umgeben von Barriereriffen, schwarzen Basaltstränden oder weißem Korallensand. Ein wahres Feuerwerk gespickt mit Highlights der Extraklasse wartet vor allem auf Fans von großen Fischen in umfangreichen Schulen. Mantas, riesige Rochen sowie mächtige Haie fast aller Arten kommen einem quasi ununterbrochen entgegen. Die Tauchspots sind schier unschlagbar. Zwischen August und Anfang November kann man hautnah die kolossalen Buckelwale im glasklaren Wasser erleben.

 

Unterkünfte
Es wurde auf landestypische, saubere kleine Pension Wert gelegt. Diese sind in der Regel einfacher gehalten. Wichtig ist dabei jedoch die Lage mit kurzen Wegen zum Tauchen. Wer möchte, findet auch Deluxe Hotelanlagen mit internationalem Standard. Verpflegungskosten sind in Französisch Polynesien verhältnismäßig hoch. Falls keine preisgünstigen Restaurants oder Supermärkte erreichbar sind, empfehlen wir je nach Insel daher Halb- oder Vollpension.

 

             

Tauchen
Wir bieten Tauchen auf Tikehau, Bora Bora, Tahiti, Rangiroa, Fakarava und weiteren Destinationen an. In der Lagune von Tikehau befindet sich eine Manta Putzerstation in etwa 3-8m Tiefe. Die anderen Tauchspots liegen im Meer beziehunsgweise Pass zwischen Lagune und Meer. Haie, Barakkudas, Tunfische, Napoleons, Schildkröten und vieles mehr sind zu finden. Rund um Bora Bora Tummeln sich Zitronen-, Schwarzspitzen- und Graue Haie, daneben Mantas, Stachel- und Adlerrochen, Schildkröten, Napoleons, Barrakudas und vieles mehr. Der Norden von Tahiti Nui begeistert mit 30 Tauchspots. Direkt vor der Haustür befindet sich ein riesiges natürliches Aquarium, in dem nicht nur bunte Fischschwärme und Rochen beobachtet werden können, sondern auch Haie und Mantas. Auf Rangiroa ist das Tauchen vom Feinsten! Am berühmten Tiputa Pass sind Graue Riffhaie, Weißspitzenriffhaie und riesige Fischschwärme selbstverständlich. Auch annähernd handzahme Delfine trifft man häufig. Am Avotoru Pass stehen Haibegegnungen der besonderen Art auf dem Programm: Silberspitzenhaie in beeindruckender Anzahl. An den Außenseiten der Kanäle kann alles Große vorbeikommen, vom Marlin über Mantas, Thunfische und riesige Hammer- oder auch Tigerhaie bis zum Wal oder Walhai. Der spektakuläre Südpass von Fakarava kann aufgrund der kurzen Anfahrt gut betaucht werden. Die Beobachtung von bis zu 300 Grauen Riffhaien, unter die sich Mako- und Seidenhaie mischen, ist keine Seltenheit. Hinzu kommen Hammer- und Tigerhaie. Im Nordpass sind fantastische Hartkorallenlandschaften, unzählige Graue Riffhaie, Barrakudaschwärme und viele andere Meeresbewohner entdecken.

 

 

Buckelwale
Jedes Jahr im Herbst kommen die Buckelwale zum Kalben nach Französisch Polynesien. Sie bevorzugen die Gewässer vor Tahiti und um Moorea, da es dort Lagunen mit flachem Wasser gibt, in die sie sich zurückziehen können, damit sie nicht von den Haien attackiert werden können. Mit den Walen, die entweder paarungswillig sind oder bereits Babys beziehungsweise Einjährige haben, kann man dicht an dicht schnorcheln. Die Babys kommen manchmal direkt zu den Schnorchlern. Es ist ein fast mystisches Erlebnis der besonderen Art!

 

  

 

Tauchkreuzfahrten
Tauchkreuzfahrten sind sicherlich eine der angenehmsten und erholsamsten Alternativen, eine Vielzahl wunderschöner Destinationen in verhältnismäßig kurzer Zeit zu bereisen. Während Ihres Aufenthalts an Bord sind die Schiffe Ihr schwimmendes Hotel. Lange und mitunter umständliche Anfahrtswege zu den Tauchplätzen entfallen somit.

 

Unsere Meinung
Französisch Polynesien zählt zu den weltweit besten Gebieten für spektakuläre Großfischbegegnungen der besonderen Art. Nirgends haben wir mehr große Haie gesehen! Und die Buckelwale sind ein unvergleichliches, äußerst emotionales Erlebnis, das man nie vergisst. Korallenformationen sowie farbenfrohe Riffe sind in dieser Region jedoch nur sehr vereinzelt zu finden.